VR-Phishingmails jetzt mit Bezug auf mobile Endgeräte

Aktuell sind Phishingmails im Namen von vr.de im Umlauf, die möglicherweise die Infektion von mobilen Endgeräten mit Schadcode zum Ziel haben.

Die Mails scheinen durch die gleichen Betrüger verteilt zu werden, die auch in den andauernden Phishingwellen versuchen, Zugangsdaten abzuphishen (sh. hier). Hierfür sprechen stilistische Merkmale in den Mails sowie die Struktur der hinterlegten Phishinglinks. Da in der aktuellen Mail dazu aufgefordert wird, ein Sicherheitszertifikat für mobile Endgeräte zu installieren, wird nun möglicherweise auch mit Schadcodeverteilung gearbeitet.

Phishing Beispiel 25.11.2016

Klicken Sie nicht auf die angezeigten Links

Empfänger solcher E-Mails sollten diese unverzüglich löschen und keinesfalls auf angezeigte Links klicken oder Dateianhänge öffnen. Sollten Sie auf einen Link geklickt haben oder unsicher sein, ob sich bereits ein Trojaner auf Ihrem Computer befindet, lassen Sie sich bitte von einem IT-Spezialisten beraten. Der Rechner sollte genau untersucht und bis zur endgültigen Klärung beziehungsweise Beseitigung der Schadsoftware auf keinen Fall mehr für das Online-Banking genutzt werden. Sperren Sie aus Sicherheitsgründen Ihren Online-Banking Zugang (z.B. durch dreimalige Falscheingabe Ihrer PIN) bzw. über Ihre Bank oder über den Sperrnotruf: 116 116.